Donnerstag, 22. Mai 2014

Photography Playground 2014 in den Berliner Opernwerkstätten

Die Photography Playground Ausstellung findet vom 10.April bis zum 25. Mai 2014 (11-19 Uhr) in den heiligen Hallen der Berliner Opernwerkstätten statt. Schon gegen Mittag machten wir uns völlig unvoreingenommen und unwissend auf, um das groß umworbene Event in der Nähe des Naturkundemuseums mitzuerleben.
Vielleicht sollten wir zu Beginn kurz erwähnen, was diese Ausstellung ausmacht: Der Kamerahersteller Olympus arbeitete erneut mit Künstlern und Künstlerinnen zusammen, um auch dieses Jahr eine interaktive Fotoausstellung zu erschaffen, die einer lebendig angehauchten Bedienungsanleitung gleicht. Das Motto lautet: Learning by doing. Man darf sich eines der Olympus Kameramodelle aussuchen, die geworben werden und läuft mit dieser im Gepäck einmal durch die gesamte Ausstellung, die sich über drei Etagen erstreckt. Jede Etage birgt verschiedenste Kunstwerke in sich, welche es innerhalb von zwei Stunden fotografisch zu ergründen heißt.






Zu jedem Werk gab es einen kurzen Fließtext vorweg, der sich auch ignorieren ließ und eine bildliche Anleitung zu den Kameraeinstellungen, die man vollziehen sollte, um grandiose und farbenprächtige Fotos entstehen zu lassen. Es sollte deutlich werden, wie verschieden man mit den Olympus Kameras arbeiten könne.
Wir als mittelmäßige Kamerakenner, empfanden die Bedienung als angenehm einfach, aber haben keine Besonderheiten finden können, die die Olympus-Modelle überzeugender darstellen würde, als die von anderen Herstellern, kamen aber durchaus gut gelaunt aus der Ausstellung heraus mit zwei Gratis-SD-Karten randvoll mit hübschen Fotos, die es auf jeden Fall verdient haben, veröffentlicht zu werden. Ergänzend kann man noch sagen, dass ihr alle Bilder hier in ihrer unbearbeiteten Version seht - frisch von der Kamera.











Wenn ihr schnell seid, schafft ihr es noch die Ausstellung diese Woche zu besuchen. Wir freuen uns allerdings schon auf die nächste Photography Playground Ausstellung in Berlin, wo wir auf jeden Fall wieder witzige Erinnerungen digital festhalten werden und sind gespannt auf die kommenden Künstler und deren Werke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen